Doppeltraktion, aus dem leben einer modelleisenbahn  
Home Anlage Rollendes Tipps Links Kontakt Memories Bilder Archiv RSS Feed

 

Stromabnehmer Höhenbegrenzung


 

Wir besitzen etliche E-Loks, haben aber die Entscheidung über den Aufbau einer Oberleitung an das Ende des Anlagenbaues geschoben. In der Gleiswendel und in der Durchfahrt sind derzeit Drahtoberleitungen montiert, da in diesen bald nicht mehr sichtbaren Bereichen ein nachträgliches Einbauen nicht möglich ist und weil diese Anlagenteile mitunter die min.SOK unterschreiten. Um aber einerseits mit angehobenen Stromabnehmern fahren zu können, trotzdem aber bei unseren Tunneleinfahrten keine Provisorien einbauen zu müssen haben wir uns entschieden, sämtliche Stromabnehmer 73mm über SOK (Schienenoberkante) zu fixieren. Damit kommen wir überall durch, unsere Roco-Loks halten dieses Maß ein, nur einige andere müssen geändert werden. Hier nun das Beispiel bei unseren Piko-Taurus (Nein, wir wollen die Stromabnehmer nicht tauschen, es ist ein Piko und soll nicht hochgerüstet werden).

 

 

 

Nach vielen Überlegungen kamen wir auf ein einfaches Mittel. Die Höhenbegrenzung erfolgt durch einen mechanischen Anschlag an der unteren Drehachse des Stromabnehmers. Wenn man dort ein kleines, rotes Profilstück anklebt ist es eigentlich unsichtbar und beschränkt die Höhe recht wirksam. Dies sieht man im Foto unter der Überschrift recht deutlich. Im Endeffekt rasch und einfach mit schönem Erfolg.

Diese Methode funktioniert auch bei einer Jägerndorfer 1163 auf ähnliche Weise.

Ihr Doppeltraktion Team