Doppeltraktion, aus dem leben einer modelleisenbahn  
Home Anlage Rollendes Tipps Links Kontakt Memories Bilder Archiv RSS Feed

 

Oberösterreichische Landesausstellung „Kohle und Dampf“

Als begeisterter (Modell)EISENbahner gibt es im Jahr 2006 eine spezielle Pilgerstätte – die oberösterreichische Landesausstellung „Kohle und Dampf“. Diese handelt von der Kohlengewinnung und Zerkleinerung und dem Transportmittel dazu. Und das hat es im Zuge der Ausstellung in sich. In Ampflwang ist die ÖGEG zu Hause, auf deren Gelände auch der für uns so interessante Fahrzeugpark ausgestellt ist. Anlässlich der Ausstellung wurde ein Ringlokschuppen inkl. Drehscheibe errichtet und das Gelände auf Vordermann gebracht.

Man kann genau verfolgen in welchen Zustand so manche Lok vorgefunden und gekauft wird ,

und wie sie nach unzähligen Arbeitsstunden in der Abendsonne endet .

Und das ist nicht nur ein Einzelstück, man kommt aus dem Staunen und Schauen nicht heraus.

Aber das Prunkstück haben wir zwar schon beim Anmarsch gesehen, uns aber dann aus dem Lokschuppen heraus

genähert, eine frisch renovierte betriebsfähige 01 (sie war gerade beim Auskühlen und hatte wohl erst eine Fahrt hinter sich).

Wir konnten uns kaum losreißen aber es gab ja noch soviel zu sehen – eine 657 unter Dampf

oder eine Tenderlok, wie sie in Österreich lange zu sehen war und die wir schon mal in Zistersdorf hautnah erlebt haben .

Bei den nächsten Bildern haben sich wohl Fehler eingeschlichen.

Hier ist es klar, eine Zahnradlok hat wohl in der Ebene nichts zu suchen aber hier?

Man muss genau schauen – hier gibt es wohl das einzige Dreischienengleis in einem Ringlokschuppen für eine Schmalspurdampflok samt Waggon.

So schön der Lokschuppen auch ist, man merkt, dass es keine alter Standort ist. Es gibt keinen Wasserturm und auch keine Bekohlungsanlage. Hier hilft man sich aber auch mit einem sehenswerten Ausstellungsstück .

Im zugänglichen Bereich tummeln sich aber auch Dieselloks

(wobei die 2060 gerade ein bisschen Arbeit hat) und so manche kurios anmutende Lok wie diese Dampfspeicherlok .

Die E-Loks und viele der Waggons waren leider im nicht zugänglichen Bereich und leider auch nicht fotogen abgestellt. Die Empfehlung ist, hinschauen und staunen, denn wo kann man sich noch in Ruhe auf einem Führerstand aufhalten

oder die Schnittmodelle und Einzelteile von Dampflokomotiven bewundern.

 

Ihr Doppel Traktion Team